Erst Tinder, dann ab 30 in die despair

Erst Tinder, dann ab 30 in die despair

Tinder und Co. unterstutzen das Sicherheitsbedurfnis des Menschen. Guy muss seine Komfortzone nur minimal verlassen.Das hat seine Vor- und Nachteile.Als Mann steht man weniger Druck that is unter Menschen die einen dabei beobachten und beurteilen.Als Frau ist das Risiko geringer bedrangt zu werden.Auf der negativen Seite hat dieses “Pseudo-Anonyme” naturlich auch Potenzial. Frustrierte Frauen konnen sich uneingeschrankt “Aufmerksamkeit” besorgen und der frustrierte Mann kann bei einen Korb Dampf that is nochmal ablassen.

Da stimme zum that is ich zu was das altbekannte Flirten, allerdings sollte man auch folgendes dabei bedenken:Tinder ist ein anderes Flirten:-Der Match ist quasi der Blickkontakt im normalen Flirt.-Die Texterei ersetzt den Flirt.

Denn noch ist es sehr problematisch, denn die Texterei ersetzt meiner Meinung nach niemals einen Flirt.Es fehlt das Non-Verbale. Daher kann ich mit dieser Textflirterei nichts anfangen und somit ist es fur mich auch relativ schwer uberhaupt an ein Treffen zu gelangen.

Es gibt naturlich Menschen die konnen es andersrum besser.Aber es ist ein Irrglaube zu denken; Man konne gut flirten, nur man that is weil Tinder-Geschreibsel beherrscht.Spatestens beim realen Treffen kommen die guten alten Flirts wieder zur Geltung.

Aus dem “super-flirtigen” selbstbewussten Typ aus Tinder wird dann plotzlich eine unsichere hypernervose Pfeife, der die Frau kaum in die Augen schauen kann.Und das Bild, was uber that is er bei der Frau aufgebaut hat, zerplatzt wie eine Seifenblase.

25, Lehramtsstudentin, liebt Bungeejumping war that is und in 200 verschiedenen Landern) nicht meine Zielgruppe ist.

Was denn nun? Mal sind sie dir zu und that is arrogant sind sie “die armen Frauen”, die dadurch in die Magersucht gedrangt werden. Hol doch nicht immer die extreme raus.

1. 10 Likes am Tag bekommt doch mittlerweile jede Durchschnittstrulla von Nebenan. Tinter hort ab 100 auf zu zahlen.Selbst 10 Matches sind ein Kinderspiel.2. Jede gesunde Frau mit einen hoheren IQ als ein Mettbrotchen wei?, dass die Matches nicht mehr sind als “Wurde ich mal gerne knallen.”

Und bzw that is 3.Frauen. allgemein Menschen am Bahnhof, in der Fu?gangerzone sind meist gestresst. Ich kenne das von mir selbst doch auch. In solchen Situationen habe ich auch nicht mein “Sprich mich an”-Lacheln auf den Lippen, wenn mich eine Frau ansieht.Das hat aber weder was mit meiner Arroganz zu tun, noch mit der Frau selbst.

19.10.2019 13:50 • x 2 #661

NurBen: Erstmal danke fur deine Erlauterungen, welche nicht polemisch waren.

Beim Punkt Mimik sind wir anderer Meinung.Ich sehe dies auch bei jungen Frauen, welche nur shoppen ( sieht man an den Einkaufstuten der Klamottenladen) oder als Touristen unterwegs sind. Ich bewege mich auch an Touristenhotspotts.

Meinst du nicht , dass die 10 Likes oder mehr etwas mit der individual machen ? Sonst gabe es sie nicht uberall im online, auch hier. Die Personen werden nach ihrer Optik derma?en gepusht, als hatten sie Groupies wie bei einer Band.

19.10.2019 13:58 • #662

in ganz Online-Kennenlern-Portalen that is normalen wird NICHTS Rucksicht genommen. Ich habe wollen that is esnicht glauben ended up being Frauen zu berichten hatten, die in gewohnlichen Portalen nach Partnern suchten, Manner nach Partnerinnen suchten.Also meldete ich ein 2. Profil an – als “Frau”. Komisch war, dass ich au?er beim Geschlecht nichtsgro?artig “faken” musste. Es dauerte keine 5 Minuten, als ich nach der Freischaltung meines “Profils” ersten “Anmachen” ausgesetzt war. Es stellte sehr that is sich heraus, was die drei Standardfragen von Mannern waren, die ich an dieser Stelle nicht wiederholen mochte. Alle Manner waren auf der Suche nach einer Partnerin – nur. die Absichten waren ganz andere. Eine Frau zu ergattern, die alles andere als eine Partnerin werden sollte, sondern nur fur “das Eine” gesucht wurde, stand bei den meisten im Vordergrund. Dass es zudem um CS ging. ja, das war so. Es reichte kleiner that is ein, und Manner flogen regelrecht darauf. Sage und schreibe 8 Wochen war ich mit 2 Profilen unterwegs. Als Mann schrieb ich tatsachlich mit einigen Frauen ganz normal weiter. Als “Frau” bekam ich von Mannern jeden Abend angeboten, sie anzurufen, sie zu besuchen, dass ich werden that is besucht, auf ein Schiff fitness singles hatte ich kommen sollen, usw. Was fur Manner das waren – Manner aller Gesellschaftsschichten. Ja. ein paar Manner ruckten mir auf die Pelle – enttarnt hat mich keiner.

Es ist also NICHT so, dass Frauen geschutzter sind – im Gegenteil. Wie Freiwild werden Frauen angegangen und gehandelt. Das fuhrte dazu, dass die meisten Frauen gar nicht mehr auf Manner eingingen, sondern erst mal die Manner nur beobachteten, bevor die Frauen Antworten gaben.

Dass Manner frustriert wurden – vor allem die mit ehrlichen Absichten – logo design. Das habe ich als “Frau” auch erfahren, dass die Manner mit ehrlichen Absichten quasi keine reelle potential haben, weil FRAUEN sehr viel vorsichtiger wurden. Eine Unmenge von Frauen hatten ihre Profile blockiert – ich nicht. Teilweise habe ich mit 10 bis 12 Manner gleichzeitig geschrieben. und es hat mich erstaunt, wie damlich manche Manner in den Forum “unterwegs” waren.

Mein Profil als “Frau” meldete ich mit that is ab Worten: das ist hier dann doch nichts fur mich! Die Antworten erstaunten erneut that is mich “Warum gehst du wieder?” “Schade, es war so toll, mit dir zu schreiben!”

Und ja @NurBen . manche Manner waren sehr frustriert und die Frauen bekamen das unentwegt zu spuren, weil die meisten Manner nicht mit “Korben” umgehen konnten.

Dass viele Frauen frustriert waren – WEIL sich viele Manner nicht an die Etikette der FL hielten. Die Forenregeln besagten eindeutig, dass saxistisch/aroddisches nichts im Forum zu suchen habe.

Dass sich welche real naher kennengelernt haben, sogar Paare wurden, sogar geheiratet haben – logo. Aber das Gros ging eben leer aus.

und diese Waagschalen kommen niemals ins Gleichgewicht. denn die “Likerei” geschiehtoft aus Gefalligkeit. nicht auf Grund dessen, dass der Post ausgesprochen gut war.

Manner “liken” – um Eindruck zu schinden? “Tinder”. um nur Portal that is ein zu, macht dakeine Ausnahme.

Mengen an Likes zu geben – was das that are fordert heraus? Richtig. Mengen an Likes zu erhalten. Der SINN von Likes ist damit vollkommen aufgehoben. meiner Meinung nach!

Die “Likes” hier in meinem Profil . eher 1/3, als 1/4 davon sind Gefalligkeiten. Mir ware es lieber, MEIN Like-Button wurde stumm geschaltet – geht aber nicht. lt. FL.